Loslassen

An einem Tag wie diesem, an dem es non-stop vor sich hin regnet und es gar nicht richtig hell wird, kann ich mal meine Gedanken sortieren. Das gelingt mir immer noch am Besten wenn ich das Handy Zuhause lasse und einem hüpfenden Cody in den Wald folge.

Meine Gedanken kreisen seit einigen Tagen vor allem darum, wie ich euch am Eingängigsten vor Augen führen kann was ich anbiete und wie ihr das für euch nutzen könnt. Das nimmt viel Zeit in Anspruch und die eine oder andere Idee überrascht mich wenn ich gerade mit anderen Dingen beschäftigt bin. Das ist schön, aufregend, kann aber auch viel Energie ziehen und mich ablenken.

Als Cody so durchs Unterholz tobt und ich mich dazu anhalte ihn nicht zurückzurufen und ihm damit den Spaß zu verderben, merke ich, dass es genau diese Gedanken sind, die ich auch mal loslassen muss. Woher kam dieser Impuls etwas abzubrechen, und sei es nur Codys Spiel, wenn es doch keinen reellen Grund gibt? Ich lasse es laufen, folge Cody durchs Unterholz und überlasse ihm die Führung. Keine Ahnung wo es hingeht und ob ich diese Entscheidung nicht gleich bereuen werde – spätestens wenn wir uns völlig verlaufen haben. Aber nach einiger Zeit stehen wir in einer Ecke des Waldes, die mir vertraut ist. Cody hat mir nicht nur einen neuen, wunderschönen Weg gezeigt sondern mir gleichzeitig eine wichtige Lektion erteilt:
Zu einem Anfang gehört wohl auch immer das Abgeben von Kontrolle, das Abladen von Ballast, Vorstellungen und Erwartungshaltungen. Wären wir auf „meinem“ Weg geblieben, hätte ich diese Strecke niemals entdeckt.
Wenn wir es schaffen das Neue auch wirklich neu sein zu lassen, ohne es in bestimmten Bahnen halten zu wollen, sind wir offen und lernen.

Diese einfach Szene von einem tobenden Hund im nassen Laub hat mir heute bewusst gemacht, wie viel auch ich noch lernen darf und wie gut es sich anfühlt auf seinen Bauch zu hören.

Ich kann und muss nicht wissen was ihr von meinem Angebot erwartet. Stattdessen möchte ich euch einladen es mit mir zusammen zu gestalten. Sprecht mich an und ich bin mir sicher, dass wir zueinander finden und einen neuen, spannenden Weg gehen werden.

Einen schönen Artikel dazu findet ihr hier.

Genießt den Sonntag! Auch der Regen und das Dämmerlicht hat sein Gutes…

2 Gedanken zu „Loslassen“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s