„Ich bewirke was!“ – auf feinsinnige Art!

Hallo du Liebe,

wie schön, dass du hier reinschaust 🙂

Wie du vielleicht weißt, arbeite ich zu vielen verschiedenen Themen, die sich alle unter drei Begrifflichkeiten versammeln:

  • Persönlichkeitsentfaltung (das finde ich stimmiger als Persönlichkeitsentwicklung)
  • Selbstkompetenz (dazu gehören Fragen „Wie gestalte ich mein Leben stimmig?“)
  • Hochsensibilität

Parallel bin ich Beraterin in Berufsorientierungsfragen an der Georg-August-Universität Göttingen und Doktorandin der Kulturwissenschaft.

Letzteres ist ein Projekt, das mich jetzt gut 7 Jahre begleitet und das mich vor jede Menge persönliche Herausforderungen stellt. Persönlich, aber auch beruflich und natürlich auch in der Familie und im Freundeskreis. Als ich im Jahr 2016 entdeckte, dass ich hochsensibel bin, hat das vieles für mich in ein anderes Licht gerückt und mir wurden schlagartig einige Dinge klar. Im Besonderen auch in Bezug auf meine Leistungsbereitschaft und Perfektionismus. Es ist mir sehr schwer gefallen mich in diesen sieben Jahren immer wieder auf das Projekt Doktorarbeit einzulassen und die dabei hochkommenden Thematiken wie „Leistung“ anzusehen.

Vielleicht geht es euch ähnlich; mir jedenfalls stellte sich die Frage:

Wie kann ich denn hochsensibel und trotzdem leistungsstark sein?

In meinem Kopf war das damals ein Widerspruch, brauche ich doch regelmäßige Ruhepausen und Rückzug um mich zu sortieren und zu entspannen. Was ich damals außer Acht gelassen bzw. nicht verstanden habe:

♥ Jeder (nicht nur HSP) leistet schon viel, wenn er/sie durch meinen Alltag kommt. Bei all‘ dem, was wir wahrnehmen, ist es bereits großartig, dass wir unseren Alltag so bewältigen, wie wir es tun.

♥ Wir leben in einer Gesellschaft, die Leistung favorisiert und ihr viel Anerkennung gibt. Die Skala dafür ist unglaublich hoch angesiedelt; frei nach dem Motto: „Schaff‘ viel, dann bist du wer.“ Es ist aber notwendig!! diese Skala auf ein persönliches Maß einzustellen. Ich begann mir also Fragen zu stellen wie: „Was ist für mich bereits viel? Wann wird es mir zu viel? Woran merke ich das? Und was brauche ich, um einen schönen Tag zu haben – und nicht nur die Leistung anzugucken?“

♥  Im Laufe der Zeit wurde mir auch klar, wie viel Wert ich auf die Bewertung durch andere legte – die ich natürlich nicht kontrollieren kann, egal wie sehr ich es versuche. Stress PUR! Vielleicht kennst du das. Eine der wichtigsten Erkenntnisse war für mich deshalb: Ich schenke mir selbst Anerkennung! 

Die Bewertung anderer ist jetzt nicht völlig unwichtig für mich geworden – aber ich schaue genauer hin. Ist mir die Person wichtig? Steht sie mir nahe? Weiß sie wer ich bin? Dann freue ich mich über ehrliches Feedback und auch Kritik.
Ist da jemand völlig fremd und will einfach nur seinem Ärger Luft machen? Dann weiß ich, wie ich das einordnen kann.

Es macht einen gigantischen Unterschied in der Wahrnehmung! 
Und bringt Klarheit.

Können wir also Feinsinnigkeit und Leistungsstärke zusammenbringen? Aber sicher doch!! Die Frage ist allerdings: Kennst du deine Bedürfnisse und trägst ihnen auch Rechnung? Gestaltest du deinen Tag so wie du es möchtest oder so wie andere es von dir erwarten?

Und ganz ehrlich: Sich diese Fragen zu stellen tut allen gut – ob HSP oder nicht! Wir gehen so viel gesünder, zufriedener und glücklicher durch das Jahr, wenn wir immer wieder in uns reinhorchen und entsprechend aktiv werden.

Das ist meine feste Überzeugung und so arbeite ich auch. 

Ich freue mich auf ein spannendes Jahr 2020 mit euch! Ich werde neue Angebote schaffen, besonders zum Thema Hochsensibilität und der damit zusammenhängenden Selbstfürsorge in allen Bereichen des Tages. Wenn ihr mitgehalten wollt, hinterlasst mir gerne einen Kommentar mit euren Fragen, Anmerkungen, Themen die euch beschäftigen etc.

Danke im Voraus! Alles Liebe und bis bald,

P1010949 Kopie
Zeichnung: „Aufkeimendes“ (Wiebke 2016)

Wiebke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s